27. Mai 1999    
Post it Überraschungen in den Wahlprogrammen und Gesetzesvorlagen unserer Parteien:

8.) Die FDP will die Fünf-Prozent-Hürde in eine Drei-Prozent-Hürde ändern und versucht dies dem Wähler als "Liberalisierung des Wahlmarktes" und "drastische Einsparungen bei den Wählerstimmen" schmackhaft zu machen.

7.) Es ist nur noch erlaubt, mit Besen und Schaufel auf grüne Politiker zu werfen.

6.) Ein mitleiderregendes Gemisch aus Solidarisierung mit Allergikern einerseits und einer ausgeprägten Leseschwäche andererseits veranlasst die NPD zum Vorschlag eines Pollenflugverbotes.

5.) Nach dem jüngsten Vorstoß der Grünen macht nunmehr die CSU mit dem Reifendruckkontrollbeteiligungsgesetz und dem Nachts-bei-komischen-Geräuschen-aufstehen-und-nachsehen-Gesetz Schlagzeilen.

4.) Da Dosenbier ja schlau macht, soll in den Mensen kostenloses Dosenbier verteilt werden.

3.) Finanzminister Eichel führt den Euro schon zum August ein, um das Finanzloch im Haushalt zu halbieren.

2.) Die FDP fordert die Privatisierung der Politik. In einem Call-by-Call Verfahren soll jeder mit der Regierung arbeiten können, die ihm zur Zeit am Günstigsten erscheint.

Und die größte Überraschung in den Wahlprogrammen und Gesetzesvorlagen unserer Parteien:

Im Parteiprogramm der Grünen wird vor jedes "gewaltfrei" ein "wenn es keine andere Möglichkeit gibt, dann eben" eingefügt.

 

Obige Liste entstand aus 28 Vorschlägen von 5 Personen. Danke fürs Mitmachen. Jeder kann mitmachen, muss sich aber meiner subjektiven Meinung unterwerfen.
-------------------------------------------------------------------------
Eicke Ahlers, Hannover Thema
Benjamin King, Hannover 1, 5, 6
Kai Philippsen, Bremen 2, 3, 8
Karl-Heinz Stammen, Kevelaer 4
Steffen Zoernig, Hamburg 7
-------------------------------------------------------------------------

(c) 1998-2022 Eicke Ahlers

 

 

 
 
          Diese Liste ist:
        super
        sehr gut
       gut
       mittel
       mäßig
      schlecht
      schrecklich
     
     Ergebnis sehen

Reiter