3. Januar 2019    
Post it Gründe, nicht in die USA auszuwandern:

9.) Du hast die 12a erfolgreich davon überzeugt, als Klassenfahrt eine Wanderung von Mexiko über die Grenze nach Texas zu machen - natürlich ohne dich.

8.) Da muss man sich einer subjektiven Meinung unterwerfen, auf welchen Platz man in der Einwanderungsliste kommt. Wer unterwirft sich schon gerne einer subjektiven Meinung?

7.) Dein "Hail to the Chief"-Shirt ist weg und ohne das bekommst du sicher keine Geencard mehr.

6.) Die Titanic II ist noch nicht fertig.

5.) Gut ausgebaute Krankenkassen, liberale Drogenpolitik, sexuelle Freizügigkeit und eine vernünftige, berechenbare Politik - das alles findest du doch ganz nett.

4.) McDonalds ist hier immer noch billiger als dort.

3.) *bonk* Fehler: maximale Dateigröße überschritten. *bonk*

2.) Du heißt Mario Che Gonzales, deine Kinder Michelle, Hillary und Barack und dein Bauchgefühl sagt dir, dass das bei der Einreise ein Problem darstellen könnte.

Und der beste Grund, nicht in die USA auszuwandern:

Die Frage kommt über 500 Jahre zu spät und bezieht sich eigentlich auf ganz Amerika, wenn man die paar Indianer fragt, die es dort noch gibt.

 

Obige Liste entstand aus 24 Vorschlägen von 5 Personen. Danke fürs Mitmachen. Jeder kann mitmachen, muss sich aber meiner subjektiven Meinung unterwerfen.
-------------------------------------------------------------------------
Christian von Normann, Bern (CH) Thema, 6, 9
Lutz Kirchner, Großenhain 1, 5
Sebastian Hilgert, Hamminkeln 2, 7
Andreas Angerer, München 3
Georg Westermann, Berlin 4, 8
-------------------------------------------------------------------------

(c) 1998-2019 Eicke Ahlers

 

 

Im Durchschnitt wurde diese Liste mit mittel bewertet.

mittel mittel mittel
mittel mittel
mittel mittel 

Reiter